Studium:

1980 - 1984 Diplomlehrerstudium an der Pädagogischen Hochschule in Leipzig       
1984 - 1987 Forschungsstudium, Promotion an der Pädagogischen Hochschule Leipzig

 

Berufstätigkeit/Wissenschaftlicher Werdegang:

1979 - 1980 Betriebselektriker bei “Optima Erfurt”
1987 - 1991 Wissenschaftlicher Assistent im Wissenschaftsbereich Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Leipzig
1998 - 2000 Mitarbeiter im von der Europäischen Union im Rahmen des Sokrates- Programms geförderten Projektes “Interkulturelle Erziehung als Dialog in Ost- und Westeuropa” an der Universität Erfurt mit 6 europäischen Staaten (GB, NL, LIT, HU, PL, GR)
2003 Habilitationsschrift zum Gemeinschaftsdiskurs
seit 01.04.2004

Gründung und Leitung „Institut für Kommunikation und Mediation“

 

Gründung und Leitung des Steinbeis Beratungszentrums Wirtschaftsmediation der Steinbeis Stiftung in Stuttgart, Budapest und Leipzig (im Rahmen der Steinbeis Stiftung)

2007 - 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bei Winfried Marotzki, Schwerpunkte: Theorien und Modelle der Beratung, Mediation, Allgemeine Pädagogik, Schulverweigerung; Direktor der »Akademie für Mediation, Soziales und Recht« (Sitz Leipzig) an der Steinbeis-Hochschule Berlin
seit 2012 Geschäftsführender Vizepräsident des »Deutschen Forums für Mediation e.V.« (DFfM) Dachorganisation für Mediationsverbände in Deutschland
seit 2012 Mitherausgeber der Zeitschrift „Die Wirtschaftsmediation"
seit 2013 Vorstand im »Bundesverband Steinbeis-Mediationsforum e.V.«
seit 2015 Leiter des »Leipziger Forums für Pflege und Betreuung«
seit 2016 Mitglied im Präsidium »Deutschen Gesellschaft für Mediation« (DGM)
  Vertreter im »Kompetenzzentrum für Naturschutz & Energiewende« (KNE)